Tonfa kaufen – in Deutschland legal oder nicht?


Typ Tonfa
Marke ESP

Preis nicht verfügbar

Details

* Preis wurde zuletzt am 7. Mai 2017 um 15:12 Uhr aktualisiert

Was ist Tonfa?

Der Tonfa ist in erster Linie eine Verteidigungswaffe, die aber auch geeignet ist, zum Angriff benutzt zu werden. Der Tonfa liegt aufgrund seiner Bauart sehr gut in der Hand und ermöglicht schnelle, kräftige und schwungvolle Schläge. Die Länge einer Tonfa ist vergleichbar mit einem durchschnittlichen männlichen Unterarm, am oberen Drittel des Tonfa befindet sich ein Griff. Somit kannst du den Tonfa angelegt an deinem Unterarm tragen.

Ein Tonfa ist also vereinfacht ein Schlagstock mit einem Quergriff. Eingesetzt wird der Tonfa bei der Polizei, dort wird er allerdings als EMS oder PEMS bezeichnet. EMS ist die Abkürzung für den Einsatzmehrzweckstock. PEM steht für Polizeieinsatzmehrzweckstock. Als wichtigste Waffe der Polizei in Deutschland wird der Tonfa von Streifenpolizisten und der Bereitschaftspolizei getragen. Seinen Ursprung hat der Tonfa in Asien.

Geschichte des Tonfa

Die Entstehungsgeschichte der Tonfa ist nicht ganz belegt. Um 1430 wurde den Bauern in China von dem Großmeister Tanfu das Tragen und der Besitz von Waffen untersagt. Waffen durften nur Samurais führen. Aus diesem Grund entwickelten Chinas Bauern mit Ideenreichtum aus ihren täglichen Gebrauchsgegenständen Waffen. So wurden von Sensen die Klinge abgebaut und der Stiel mit Griff als Tonfa (Schlagstock) verwendet.

Die eigentliche Erfolgsgeschichte der Tonfa beginnt nachweislich im 17. Jahrhundert auf den Ryukyu-Inseln im asiatischen Raum. Dort hatte die Bevölkerung unter der damaligen japanischen Vorherrschaft zu leiden. Die umfunktionierten Sensen oder Kurbeln von Mühlsteinen wurden jeweils paarweise getragen und verstärkten die Unterarme der Tonfa-Träger. Somit konnten diese Schläge abwehren und den Tonfa anderen Hiebwaffen entgegensetzen. Der Tonfa wurde auch als Angriffswaffe eingesetzt. Schläge gegen Glieder, den Kopf und Vitalpunkte konnten einen großen, schmerzhaften Schaden und Verletzungen verursachen.

Somit war der Tonfa eine traditionelle Bauernwaffe. Weitere Waffen, die zur Gefahrenabwehr zum Einsatz kamen, waren der Sai (eine dreizackige Gabel/ ähnlich einer Mistgabel), der Nunchaku (mit einer Kette verbundene Holzstücke) und der Kama (eine Kurzsichel).

Nach der Entdeckung des Schießpulvers wurde der Tonfa allerdings immer weniger eingesetzt und verlor somit an Bedeutung. Als traditionelle Waffe wurde der Umgang trotzdem von Generation zu Generation gelehrt.

Heute kommt in vielen Bereichen, meistens im Bereich der Sicherheit, der Tonfa wieder zum Einsatz. Hier sind Sicherheitsbehörden und traditionlle Vereine zu erwähnen.

Tonfa (Mehrzweckeinsatzstock) bei der Polizei

Der Tonfa kommt bei der Polizei weltweit zum Einsatz und zählt neben dem klaren Verstand mit zu den wichtigsten Waffen. Eingesetzt wird sie zur Unterstützung bei der Festnahme von Personen, die sich den Beamten bzw. der Staatsgewalt, meist tatkräftig, widersetzen. Dabei wird der Mehrzweckeinsatzstock der Polizei von Streifenpolizisten und von der Bereitschaftspolizei als Mittel des unmittelbaren Zwangs eingesetzt. Natürlich ist dieser Schlagstock nicht nur als Meinungsverstärker geeignet. Häufig kommt die Tonfa auch bei der Befreigung von Unfallopfern zum Einsatz, wenn beispielsweise nach einem Verkehrsunfall die Fahrzeugtür aufzuhebeln ist. Auch können schnell Personen aus geschlossenen Räumen befreit werden, durch einschlagen der Fensterscheibe mit dem MES zum Beispiel.

Schlagstock Einsatz Polizei

 

Mit Tonfa im Auto erwischt

Eine Tonfa mit sich zu führen kann in Deutschland zu großen Schwierigkeiten mit dem Gesetzgeber führen. Transportierst du diese beispielsweise griffbereit im Auto unterm Fahrersitz, begehst du bereits eine Straftat, mindestens aber eine Ordnungswidrigkeit. Diese kann mit einer Geldstrafe bis zu 10.000 Euro geahndet werden. Das ist natürlich die absolute Hochststrafe und soll sicherlich auch abschrecken. Wie hoch die Strafe beim mitführen einer Tonfa genau ist, legt der Staatsanwalt oder schlussendlich der Richter fest.

Verursacht eine Tonfa große Schmerzen?

Eine Tonfa kann sehr große Schmerzen verursachen. Wie mit anderen Schlagwaffen, Baseballschläger, Teleskopschlagstock,…) werden mit einem Hieb relativ große Schlaggeschwindigkeiten erreicht. die angezielte Trefferfläche hingegen ist sehr klein, meist sogar nur punktuell. Das verursacht natürlich, die richtige Technik vorausgesetzt, große Schmerzen. Mit der Tonfa kann man neben blauen Flecken auch Knochenbrüche verursachen. Hierfür kannst du die Kinetische Energie = 1/2 m * v^2 berechnen.

Dürfen Türsteher Tonfa`s tragen?

Wer auf Festlichkeiten und anderen öffentlichen veranstaltungen als Türsteher oder Security arbeitet, hat sich sicherlich schonmal die Frage gestellt, ob das Tragen und Benutzen einer Tonfa eigentlich erlaubt ist. Wichtig ist hierbei zu erwähnen, das Türsteher bei öffentlichen veranstaltungen immer eine Sachkundeprüfung nach §34a abgelegt haben müssen. In dieser wird erlernt, welche Techniken und Waffen im Berufsleben zum Einsatz kommen dürfen.

Beim Teleskopschlagstock und auch bei der Tonfa greift im öffentlichen Raum das Strafgesetzbuch (Waffenrecht). Auf öffentlichen Veranstaltungen darf eine Tonfa nicht mitgführt werden, weder von Privatpersonen, noch im Berufsleben. Ausnahmen gibt es natrlich, den auch die Polizei hat die Tonfa ja im Einsatz. Hierfür benötigst du allerdings eine Sondergenehmigung von der für dich zuständigen Behörde. Hast du diese nicht, machst du dich strafbar, da du unerlaubt im Waffenbesitz bist.

Wenn du im Wach- und Sicherheitsdienst, kann dir dein Arbeitgeber sicherlich mitteilen, ob dir diese Erlaubnis vorliegt.

Zusätzlich ist der Umgang mit der Tonfa natürlich auch sehr trainingsintensiv. Das Tragen bei Veranstaltung kann für manche Partygäste provokant wirken. Sicherlich lässt sich selbige Abwehrwirkung und weniger Aufsehen mit einem Teleskopschlagstock besser erzielen.

Darf man eine Tonfa unter 18 Jahren zuhause einsetzen?

Mittlerweile ist die Sorge leider berechtigt, im eigenen Zuhause Opfer einer Straftat zu werden. Wie wir darauf kommen? Man schaue nur einmal in die Tageszeitung oder im TV Sendungen wie Aktenzeichen XY oder Kripo Live. Einrüche in private Räumlichkeiten, aber auch Übergriffe auf Personen sind keine Seltenheit mehr. So traurig es auch ist. Täter plündern nicht nur Sparschweine und stehlen die Elektronik, mittlerweile scheuen sie auch vor Raub und Körperverletzungen nicht zurück, in seltenen Fällen auch mit Todesfolge. Frauen müssen zusätzlich in der Angst leben, Opfer von Vergewaltigungen zu werden.

Täter nehmen keine Rücksicht auf das Geschlecht oder das Alter ihrer Opfer. Berechtigterweise fragen sich natürlich auch Minderjährige, jungen sowie Mädchen, mit welcher Waffe sie sich im Notfall verteidigen könnten.

Die Möglichkeit, an legale Waffen unter 18 Jahren zu gelangen, sind rar. Den freiverkäufliche Hilfsmittel zu Selbstverteidigung sind häufig erst ab 18 zu kaufen. Natürlich greifen dann die Jugendlichen beim Wunsch nach einem effektiven Selbstschutz zu den Waffen der Eltern. Un manch ein Elternhaus ist da sehr gut bestückt. Vom Baseballschläger, Pfefferspray, Elektroschocker, Teleskopschlagstock und der Tonfa ist da einiges dabei. Das Verstck der Eltern ist meistens nur ein scheinbar gutes Versteck für das „Waffendepot“.

Doch wie schaut das rechtlich aus? Viele legale Waffen dürfen zu öffentlichen Veranstaltungen nicht mitgeführt werden, der Besitz ist jedoch legal. Gilt das auch für Minderjährige, gerade hinsichtlich der Tonfa?

Im Notfall dürfen natürlich auch Minderjährige die oder den mildesten zur Verfügung stehenden gegenstand zu Notwehr benutzen, ohne gleich hinter Schloss und Riegel (Gefängnis) zu landen. Wie bei Kampfsportarten nützt der Einsatz einer Tonfa zur Gefahrenabwehr und Selbstverteidigung natürlich erst, wenn man im Umgang mit dieser Waffe geübt ist. Das setzt natürlich eine Vielzahl an Trainings und immer wieder Übung und Auffrischung voraus. Dafür gibt es Vereine und Kurse, auch spanende Ratgeber und Lehrbücher, die wir dir nach und nach vorstellen.

Bedenken sollte man aber definitiv, das Eltern dafür Sorge zu tragen haben, dass Unbefugte keine Möglichkeit erhalten Zugriff auf die Waffen zu erhalten. In wieweit das auch die im Haushalt lebenden Kinder betrifft und wer im Ernstfall haftet, solltest du mit einem Juristen klären.

Wichtig ist im Grunde immer die Aufklärung, wenn der oder die Heranwachsenden von den Eltern informiert werden, wofür dieser Gegenstand ist und das es sich dabei um kein Gadget oder Spielzeug handelt, fährt bei einsichtigen Kindern im Umgang mit der Tonfa sicherlich am besten.

Wo kann man den Umgang mit der Tonfa erlernen?

Bei der Sebstverteidigung mit der Tonfa geht es sicherlich nicht nur darum, stupide auf seinen Gegner mit dem „Knüppel“ einzuschlagen. Das kann man auch mit einem Baseballschläger, einem Spaten oder sogar einem Besenstiel tun. Die Gefahr der Entwaffnung ist dabei relativ groß. Im schlimmsten Fall nutzt der Täter die gunst der Stunde und setzt die verlorene Waffe zum Angriff gegen dich. Der Umgang muss gelernt sein und erfordert regelmäßiges Training, um im Notfall angemessen auf Gefahrensituationen reagieren zu können. Lerne die Schmerzpunkte des menschlichen Körpers kennen, erfahre mit welcher Schlagtechnik du die Tonfa effektiv einsetzt und verteidige dich und dein Leben in jeder Situation!

Erlernen und trainieren kannst du das in vielen Selbstverteidigungskursen, einige davon stellen wir dir demnächst hier auch vor. Trainiert werden kann natürlich auch in Vereinen. Diese gibt es in zahlreichen Bundesländern. Die Tonfa selbst kommt im klassischen Kobudo zum Einsatz. Kobudo ist Bestandteil von Okinawa (Kampf mit Bauernwaffen). In dieser Kampfsportart wird der Umgang mit Hanbo, Bo, Sai, Kama und eben der Tonfa trainiert. Schaue dich also mal nach einem Kobudo-Verein um.

Weitere spannende Artikel zur Tonfa

Alles, was Sie beim Tonfa kaufen beachten müssen

Tonfa kaufen, ist das legal?

Es gibt viele unterschiedliche Arten von Schlagstöcken, welche heute zum Einsatz kommen. Einer der beliebtesten Art ist der sogenannte Tonfa. Es handelt sich hierbei um einen Mehrzweck-Einsatzstock…