Selbstverteidigung: 5 Tipps für Frauen

Die Welt kann manchmal ein gefährlicher Ort sein. Besonders für Frauen ist es beängstigend, sich vorzustellen, das Ziel eines Gewaltverbrechens zu sein. Aber es gibt keinen Grund, ein Leben voller Angst zu führen. Wahrscheinlich können Sie nicht jede Situation kontrollieren, aber Sie können intelligente Entscheidungen treffen, wie z.B. unnötige Risiken vermeiden.

Lerne, deiner Intuition zu vertrauen und dich zu verteidigen.

Im Allgemeinen zeigen die Statistiken, dass es mehrere Verbrechen gibt, bei denen Frauen häufiger als Männer betroffen sind. Vergewaltigung, Autodiebstahl, Taschendiebstahl, Pirsch, Drohungen, häusliche Gewalt und Verbrechen gegen Kinder sind leider täglich, da hier am wenigsten Gegenwehr erwartet wird. Mit jeder Art von Verbrechen müssen Frauen erkennen, dass sie nicht aufgeben und sich ihr ergeben oder sie ertragen müssen.

In diesem Artikel möchten wir 5 wichtige Tipps auflisten, mit denen auch du als Frau deine persönliche Sicherheit gewährleisten kannst.

1. Sei wachsam und halte dein Bewusstsein aufrecht.

Du musst auf deine Umgebung aufpassen, wissen, wohin du besonders bei schlechten Lichtverhältnissen gehst oder an Orte, an denen es keine Menschen gibt. Sei wachsam. Schalten Sie Ihren iPod/iPhone bei Bedarf aus. Jogge nicht mit Kopfhörern in beiden Ohren, Du musst darüber im Klaren sein, was um dich herum in der Umgebung passiert. Sensibilisierung ist der Schlüssel zur persönlichen Sicherheit.

2. Vertrauen deiner Intuition

Wenn dein Instinkt dir sagt, dass etwas an einer Situation oder einer Person nicht stimmt, ignoriere diesen Gedanken bitte nicht. Es gibt einen Grund, warum deine Instinkte dich warnen. Da wir uns zu sehr auf unseren Intellekt verlassen haben, vernachlässigen wir oft, was unsere Intuition dadurch bewirkt. Also, wenn du ein schlechtes Gefühl hast, oder dich ohne ersichtlichen Grund unwohl fühlst, sei wachsam.

3. Sei mental vorbereitet

Die mentale Vorbereitung ist der erste Schritt, um die Möglichkeit eines gewaltsamen Angriffs auf dich tatsächlich zu akzeptieren. Geistig vorbereitet zu sein, ist ein großer Teil des Überlebens bei einem gewalttätigen Angriff, da es Panik verhindert. Habe immer einen einfachen Plan in deinem Kopf für das, was du in solchen Situationen tun könntest. Stelle sicher, dass es realistisch ist, arbeiten und üben jegliche Art der Selbstverteidigung, auch mit hier vorgestellten Waffen immer wieder (Kubotan, Elektroschocker, Teleskopschlagstock).

4. Sei physisch vorbereitet

Wenn du planst, allein nach Hause zu gehen oder erwartest, in einer anderen ähnlich riskanten Situation zu sein, trage Kleidung, die dir volle Mobilität ermöglicht. Sehe bitte nicht aus wie ein einfaches, unvorbereitetes Ziel. Trage Gegenstände, die dir helfen, eine eskalative Situation zu beenden und der Opferrolle zu entkommen. Es gibt sehr einfache Gegenstände, die du mitnehmen kannst und die in solchen Situationen wirklich brauchbar sind, um dich im Ernstfall selbst zu verteidigen.

5. Denke nicht an Schmerzen, denke an Zerstörung!

Wenn du von einem unbekannten Täter angegriffen wurdest, stehen die Chancen gut, dass er oder sie unter der Wirkung von Drogen oder Alkohol steht. In solchen Situationen wird der Angreifer in der Lage sein, eine Menge Schläge und Schläge ohne jegliche Schmerzen zu ertragen.

Versuche nicht, dich durch Schlagen und Abwehren zu verteidigen, sondern greife stattdessen deinen Angreifer mit voller Kraft und lauten Drohgebärden an. Das Hauptziel in solchen Situationen wäre es, deinem Angreifer starke Verletzungen oder Behinderungen zuzufügen, um zu verhindern, dass er dich weiter attackiert.

Lerne, je nach Situation spezifische Hauptziele zu erreichen. Weiteres zu Schmerzpunkten am menschlichen Körper

Schließlich ist es gut zu wissen, dass „Überleben“ und „Kämpfen“ manchmal zusammenpassen und manchmal direkte Gegensätze sind. Manchmal, um zu Überleben, muss man kämpfen und das sehr hart. Manchmal ist das Kämpfen die schlechtere Wahl und eine Flucht und das holen Von Hilfe wäre sinnvoll. Das Vermeiden oder Weglaufen, wenn möglich, ist eine bessere Überlebensmethode als das Kämpfen oder Konfrontieren.

Vertraue deinem Instinkt!

Selbstverteidigung: 5 Tipps für Frauen

Die Welt kann manchmal ein gefährlicher Ort sein. Besonders für Frauen ist es beängstigend, sich vorzustellen, das Ziel eines Gewaltverbrechens zu sein. Aber es gibt keinen Grund, ein Leben voller Angst zu führen. Wahrscheinlich können Sie nicht jede Situation kontrollieren, aber Sie können in…


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.