Elektroschocker/ Impulswaffen/ Viehtreiber

Elektroschocker zählen in Deutschland mit zu den beliebtesten Selbstverteidigungswaffen. Neben Pfefferspray und dem Teleskopschlagstock ist die Elektroimpulswaffe mit eines der beliebtesten Geräte zur Verteidigung und daher in vielen Waffenshops in Deutschland erhältlich. Aber auch online gibt es Elektroschocker in unzähligen Shops zu kaufen, aber nicht alle sind in Deutschland zugelassen – daher klären wir dich hier über rechtliche Fragen auf und präsentieren dir legale Elektroschocker, die du sofort kaufen kannst.

PowerMax 500.000 Volt Lady Power Elektroschocker
Bild
Bewertung
Volt 500000 200.000
PTB- Zulassung
ab 18
An-/ Ausschalter
Sicherheitsleine
Batterien 2x 9 Volt 1x 9 Volt
Besonderheiten Gürtelclip
Handschlaufe
Sicherungsstift
Gürtelclip
Preis 62,00 79,95
Jetzt bei ansehen! Zum Angebot*

Elektroschocker sind in der Regel Waffen zur Selbstverteidigung, deren Wirkung nicht tödlich ist. Das kann natürlich bei Vorerkrankungen abweichen, wie viele Berichte gerade aus der USA belegen. Bekannt sind Elektro-Schocker auch unter den Synonymen Elektroimpulswaffe oder Elektroimpulsgerät. Eingesetzt werden Elektroschocker allerdings nicht nur als Waffe zur Gefahrenabwehr, sondern auch als Viehtreiber im landwirtschaftlichen Betrieb.

Erfunden wurde dieser wahrscheinlich zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg. Die Funktionsweise des Elektroschockers ist relativ einfach. Es findet zwischen 2 Elektroden ein simpler Ladungsaustausch statt. Mit diesem wird ein elektrischer Schlag mit hoher Spannung und niedriger Stromstärke erzeugt.

Elektroschocker kaufen – legal oder nicht?

Der Kauf eines Elektroschockers ist in Deutschland vollkommen legal möglich und sollte dich als möglichen Käufer nicht vor allzu große Probleme stellen. Ein Elektroschocker ist eine „nicht tödliche“ Waffe und somit frei verkäuflich. Erhältlich sind eine Vielzahl dieser Waffe zur Selbstverteidigung im Waffenshop deiner Stadt, oder eben auch im Internet. Hierzu gibt es viele Onlineshops, die sich auf den Verkauf legaler Waffen spezialisiert haben, auch große Marktplätze, wie Rakuten, eBay und Amazon führen diese im Sortiment. Für Elektroschocker gibt es ein PTB- Prüfzeichen, nur diese dürfen vertrieben werden. Sollte dir ein Elektroschocker zum Kauf angeboten werden, der dieses PTB Zeichen nicht trägt, solltest du skeptisch werden. Genauso verhält es sich auch mit Waffen vom Polenmarkt oder von Märkten der Tschechei. Auch dort werden eine Vielzahl an Waffen angeboten, die so aber nicht nach Deutschland eingeführt werden dürfen, da du gegen das hier gültige Waffengesetz verstossen würdest. Solche Waffen sind häufig Anscheinswaffen, die vorgeben ein handelsüblicher Gegenstand zu sein, aber eine Waffe in sich als weitere Funktion tragen. Das beste Beispiel dafür ist die Taschenlampe mit Elektroschocker. Es gibt auch Schlagringe mit einem integrierten Elektroschocker, auch diese solltest du lieber nicht kaufen. Schlagringe sind in Deutschland nicht erlaubt, genauso verhält es sich, wenn in diesen noch eine Elektroimpulswaffe integriert ist.

Was ist ein Elektroschocker?

Elektroschocker sind sehr effektive Waffen zur Selbstverteidigung. Man muss damit nicht mal einen Angreifer malträtieren, oftmals genügt schon der abschreckende Ton, wenn die beiden Elektroden des Elektroschockers sich mit einem grellen Lichtbogen entladen. Potentielle, aber unsichere Angreifer ergreifen dann häufig schon die Flucht. Elektroschocker sind auch bekannt als Stromschocker oder E-Schocker. In Fachkreisen nennt man diese legale Waffe Elektroimpulsgerät oder Elektroimpulswaffe. Neben Pfefferspray, Schreckschusspistolen und dem Teleskopschlagstock zählt der Elektroschocker zu den in Deutschland beliebtesten Waffen.

Elektroschocker sind in Deutschland nach entsprechendem Altersnachweis frei erhältlich und dürfen zur Selbstverteidigung selbstverständlich legal eingesetzt werden. Neben dem Kauf im Waffenshop gibt es natürlich auch die Möglichkeit, sich Elektroschocker in einem neutralen Paket nach Hause liefern zu lassen. Sichere dir jetzt deinen Elektroschocker zur Selbstverteidigung bei Amazon* oder im Shop von Demmer*.

Elektroschocker im Angebot bei

Der Elektroschocker erzeugt zur Abwehr von Gefahren einen kontrollierten Elektroimpuls, oder kurz gesagt, einen Stromschlag. Dieser wird genutzt, um dich und deine Person zu verteidigen. Es handelt sich hierbei um eine Defensivwaffe, da ein Angriff damit leichtsinnig wäre. Da die Elektroimpulswaffe in der Hand getragen wird, musst du sehr nah an dein Gegner heran, was sehr gefährlich sein kann, wenn der erste Stromschlag nicht effektiv ist. Allerdings gibt es noch Stab- Elektroschocker und Stabviehtreiber, womit dein Aktionsradius vergrößert wird. Auf diese 2 Modelle gehen wir in diesem Artikel allerdings später ein.

Arten von Elektroschockern

Elektroschocker gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen. Diese unterscheiden sich nicht nur in der Bauform, sondern auch in der Ausstattung, der abgebenden Stromstärke, der Länge des Impuls und natürlich auch in der Legalität. Auch der Kaufpreis kann stark variieren, häufig zwischen 20 und 100 Euro.

Handgeräte

Elektroschocker HandgerätDie Handgeräte sind die am häufigsten in Deutschland verkauften Elektroschocker. Sie sind klein und handlich und können somit relativ einfach verdeckt und somit unbemerkt getragen werden. Häufig gibt es für diese Modelle auch passende Gürtelholster, um sie bequem unter der Jacke an der Hose zu tragen. Somit ist der Elektroschocker stets griffbereit und einsatzbereit. Verfügen diese Geräte über ein PTB- Prüfzeichen, können sie in Deutschland legal gekauft werden. Somit bist du auf der sicheren Seite beim Elektroschocker kaufen. Zu den anderen erhältlichen Elektroimpulswaffen bieten sie allerdings kaum Vorteile. So ist der Aktionsradius im Falle der Selbstverteidigung sehr begrenzt, da du nahe an den Angreifer heran musst, um diesen Kampfunfähig zu machen. Allerdings erzeugt der Anblick des Elektroschockers schon eine abschreckende Wirkung, die nicht zu unterschätzen ist. Die Form der Elektroschocker im Handgeräteformat ist der einer Pistole nachempfunden. Allerdings ist bei diesen Modellen nur eine Kontaktart möglich.

Ein sehr beliebter Elektroschocker in der Handgerät- Ausführung ist der MaxPower Elektroschocker von KH Security*. Erhältlich ab 18 Jahren schützt du dich mit diesem Gerät effektiv vor Übergriffen, Raub und Vergewaltigungen. Dank des PTB- Zeichens bekommst du im Zweifelsfall kein Problem mit der Polizei.

  • klein & handlich
  • verdeckt tragbar
  • stets griffbereit
  • geringe Anschaffungskosten
  • enger Kontakt zum Angreifer erforderlich
  • häufig nicht sehr leistungsstark

Elektroschocker Stab

Stab Elektroschocker ViehtreiberWie der Name dieser Elektroschockerausführung bereits sagt. ist dieses Elektroimpulsgerät in Form eines Stab gefertigt. Häufig kommt diese Form bei Viehtreibern zum Einsatz. An der Spitze des Stabschockers sind die Elektroden des E-Schockers frontal angebracht, somit kannst du einen Angreifer einfach auf Distanz halten, was dir einen Vorteil gegenüber den Handgeräten verschafft.  Eine größere Distanz ergibt in dieser Ausführung ebenfalls einen größeren Aktionsradius. Da der Stabelektroschocker eher im landwirtschaftlichen Bereich als Arbeitsmittel eingesetzt wird, verfügt dieser Elektroschocker über kein PTB- Prüfzeichen. Auch ist die Waffe eher zum Angriff, als zur Verteidigung geeignet. Zur Selbstverteidigung scheint sie allerdings durchaus effektiv zu sein. Wie auch beim Elektroschocker im Handgeräte- Format ist hier die abschreckende Wirkung wohl der größte Vorteil im Fall einer Bedrohung.

  • in der Form eines Stab
  • abschreckende Wirkung
  • einsetzbar als Waffe & Viehtreiber
  • distanzierte Abwehr
  • fehlendes PTB- Prüfzeichen

Elektroschocker Pistole/ Taser

Elektroschockerpistole taserDie Elektroschockpistole, umgangssprachlich als Taser bekannt, ist vor allem in der USA bei Sicherheitskräften und der Polizei täglich im Einsatz. Auch in Europa wird über den Einsatz von Elektroschockerpistolen nachgedacht, da sie eine „nicht tödliche“ Alternative zur Dienstwaffe wäre. In Deutschland gab es hierzu bereits schon ein Pilotprojekt mit dem Taser.

Der Taser ist eine Distanzwaffe, die seit 2008 in Deutschland für den Privatgebrauch verboten ist. Sondergenehmigungen für Altbestände sind seit 2010 übrigens ungültig. Bei Sondereinheitskräften der Polizei kommt sie bei uns allerdings schon lange zum Einsatz. Auch mit dieser Waffe gibt es in Deutschland leider schon die ersten Todesfälle zu verzeichnen. Wer einen Taser kaufen will, muss sich im Ausland umsehen, und einen guten Draht oder viel Glück beim Zoll haben. Taser ist im übrigen, auch wenn geläufig, ein Markenname einer in der USA weit verbreiteten Elektroschocker Pistole. Hingegen in Österreich dürfen Privatpersonen im Besitz eines Tasers sein. Für jede Nutzung des Tasers benötigt du ein Magazin. In diesem befinden sich 2 lange Drähte, an derem Ende sich Widerhaken befinden. Abgeschossen auf einen Widersacher oder Angreifer verhaken sich diese an dessen Kleidung oder in der Haut. Mit einer 2. Betätigung der  Elektroschockerpistole wird der Stromimpuls über die Drähte abgegeben und tasert somit das Opfer.

Beim Abschuss der Elektroden werden Ebenfalls kleine Blättchen ähnlich Konfetti abgefeuert, auf denen eine Nummer steht. Wer also denkt in Österreich ein Taser kaufen zu können, der irrt. Den diese Nummer wird auf dich registriert und ist somit nachverfolgbar.

  • effektive Waffe zur Selbstverteidigung
  • „nicht tödliche“ Alternative zur Pistole
  • setzt Angreifer ausser Gefecht
  • distanzierte Abwehr
  • teuer in der Anschaffung
  • je Schuss ein Magazin erforderlich
  • in Deutschland Kauf und Altbestand (Besitz) verboten

Elektroschocker sind in Deutschland nach entsprechendem Altersnachweis frei erhältlich und dürfen zur Selbstverteidigung selbstverständlich legal eingesetzt werden. Neben dem Kauf im Waffenshop gibt es natürlich auch die Möglichkeit, sich Elektroschocker in einem neutralen Paket nach Hause liefern zu lassen. Sichere dir jetzt deinen Elektroschocker zur Selbstverteidigung bei Amazon* oder im Shop von Demmer*.

Elektroschocker im Angebot bei


  • günstige Preise
  • legal in Deutschland
  • PTB- Prüfzeichen
  • neutraler Versandkarton

Viehtreiber

Ein Viehtreiber ist im Grunde nichts anderes als ein Stab Elektroschocker. Zur Selbstverteidigung eignen sich diese eher weniger, da der abgegeben Stromschlag geringer als bei anderen Elektroschockern ausfällt. Trotzdem ist das erzeugte Geräusch und der Lichtbogen des Viehtreibers furchterregend und kann somit eine abschreckende Wirkung erzeugen. Wie der Name bereits sagt, ist das Gerät zum antreiben von Vieh, gerade im landwirtschaftlichen Bereich geeignet.

Elektroschocker erlaubt in Deutschland?

Der Erwerb und Besitz eines Elektroschocker ist in Deutschland ab einem Alter von 18 Jahren vollkommen legal. Häufig werden auch Viehtreiber im Internet als Elektroschocker angeboten. Diese dürfen zwar gekauft werden, aber ein mitführen oder auch der Einsatz dieser Waffe ist in Deutschland verboten, da diesen Geräten das PTB Siegel fehlt. Weitere Informationen zum Prüfzeichen findest du im Artikel Elektroimpulsgeräte EIG – Waffen für den freien Handel.

Prüfung von Elektroschockern

Messaufbau zur Prüfung von Elektroimpulsgeräten, Quelle: ptb.de

In dieser vereinfachte Skizze zur Prüfung von Elektroschockern zeichnet sich im Grunde schon ganz einfach das Problem ab, was wir hierzulande mit Elektroschockern haben. Alle in Deutschland legal verfügbaren Elektroschocker besitzen das bereits beschriebene Prüfzertifikat von PTB. Wie du im Messaufbau erkennen kannst, muss in diesen Geräten ein Abschwächer in Form eines Widerstand oder ähnliches verbaut sein, da der abzugebende Impuls keine Schäden beim „Opfer“ verursachen soll.

Somit sind die meisten Geräte, also die Elektroschocker, die zum Kaufen in Deutschland angeboten werden, nahezu wirkungslos. Unzählige Videos auf Youtube, Tests, Testberichte und Erfahrungsberichte machen deutlich, frei verkäufliche Elektroschocker verursachen höchstens ein Kribbeln beim Widersacher. 

Das ist sehr schade, den von einem Elektroschocker erwartet man beim Einsatz eine lähmende Wirkung, ein erster Stromschlag soll den Angreifer außer Gefecht setzen und Zeit zur Fixierung des Täters oder Zeit zur Flucht verschaffen. Natürlich sind die Elektroschocker nicht komplett nutzlos. Das furchterregende Geräusch beim Auslösen des Elektroschocks und der Lichtbogen lassen den ein oder anderen Täter von seiner Straftat absehen. Wer in den Medien aktuelle Berichte verfolgt, sprechen wir hier von Mord, Raub, Vergewaltigung etc.

Taser Waffengesetz DeutscjlandElektroschocker sind in Deutschland also legal und dürfen mit Volljährigkeit frei erworben werden und auch ein Mitführen ist erlaubt. Wichtig ist, das der Elektroschocker das Physikalisch-Technischen Bundesanstalt“ (PTB-Prüfsiegel) trägt. Diese sind klar ersichtlich am Gerät angebracht und werden in einer Polizeikontrolle kontrolliert. Elektroschocker, die als Distanzwaffe genutzt werden, sind hier hingegen verboten. Dazu zählt der Taser und auch der Viehtreiber (wenn dieser zur Selbstverteidigung mitgeführt wird). Wer im Besitz einer Anscheinswaffe ist, dazu zählt die Taschenlampe mit Elektroschocker, das handy mit Elektroschocker und auch der Schlagring mit integrierter Elektroimpulswaffe, macht sich strafbar und verstösst gegen das in Deutschland geltende Waffengesetz.

In der Schweiz ist der Besitz und Kauf eines Elektroschocker komplett verboten und steht unter Strafe, da dort alle Gegenstände verboten sind, die gegen die Unversehrtheit von Menschen verstoßen oder nachhaltig Beeinträchtigen können. Davon lassen sich Schweizer allerdings nicht abhalten. Der Kauf von Elektroschockern explodiert dort förmlich.

Elektroschocker sind in Deutschland nach entsprechendem Altersnachweis frei erhältlich und dürfen zur Selbstverteidigung selbstverständlich legal eingesetzt werden. Neben dem Kauf im Waffenshop gibt es natürlich auch die Möglichkeit, sich Elektroschocker in einem neutralen Paket nach Hause liefern zu lassen. Sichere dir jetzt deinen Elektroschocker zur Selbstverteidigung bei Amazon* oder im Shop von Demmer*.

Elektroschocker im Angebot bei

Weitere Ausführungen von Elektroschockern

Im oberen Abschnitt haben wir bereits darüber gesprochen, dass sich Elektroschocker vor allem in der Größe unterscheiden und natürlich in der Bauform. Durch diese ergibt sich die jeweilige Einsatzmöglichkeit, beispielsweise als Selbstverteidigungswaffe oder als Viehtreiber. Doch es gibt auch bei Elektroimpulswaffen weiter Details, die diese E-Schocker voneinander unterscheiden.

Mini Elektroschocker

Elektroschocker im Miniformat sind häufig nicht sehr leistungsstark, können aber trotzdem bei der Gefahrenabwehr und Selbstverteidigung behilflich sein. Als Beispiel gibt es hierbei die Elektroschocker mit der Optik und Größe eines Lippenstiftes. Der Vorteil bei einem mini Elektroschocker liegt klar auf der Hand. Man kann sie Verdeckt tragen, hat sie wie Pfefferspray immer parat und suggeriert dem Angreifer im ersten Moment, du wärst wehrlos. Bei der Verwendung des kleinen Elektroimpulsgerät kannst du dann den Überraschungseffekt für dich nutzen und die Flucht antreten.

Elektroschocker mit Akku

Elektroschocker müssen zur Erzeugung von Stromschlägen natürlich auch die entsprechende Energie zur Verfügung gestellt bekommen. Die meisten im Handel erhältlichen Geräte werden hier mit Batterien versorgt, meistens 9 Volt Batterien. Um bei Gefahr ein einsatzbereiten Elektroschocker zu haben, muss auf dessen Ladezustand natürlich geachtet werden. Für die Umwelt und auch für dein Geldbeutel eignen sich Elektroschocker mit Akku hervorragend. Der Vorteil liegt hier ganz klar auf der Hand, diese können ohne weiteres wieder aufgeladen werden und bieten dir somit im Ernstfall einen effektiven Schutz.

Elektroschocker mit Fernbedienung

Diese Elektroschocker können aus der Ferne aktiviert werden und dienen dem Schutz von Hab und Gut. Ähnlich einem Weidezaun kann dieser beispielsweise an der Haustür, im garten oder am Auto verbaut werden. Diese dienen natürlich weniger zur Selbstverteidigung, sondern eher zur Tierabwehr.

Elektroschocker mit integriertem Pfefferspray

Häufig werden Elektroschocker als Bundle mit Pfefferspray verkauft. Hier spricht man von 2 separaten Einheiten, also kein 2 in 1 Elektroschocker. Allerdings gibt es Elektroimpulswaffen, die tatsächlich auch eine Ladung Reizgas enthalten.

Elektroschocker mit Kabel

Elektroimpulswaffen mit Kabel, damit ist nicht der Anschluss an der Steckdose gemeint, sondern der Auswurf von Kabel beim Auslösen des Elektroschockers. Also die hier bereits vorgestellten Taser, die als Elektroschockerpistole fungieren. Die auf den Angreifer geschossenen Kabel bzw. Drähte senden Stromstöße aus und machen das Opfer unfähig, seinen Angriff fortzusetzen.

Elektroschocker zur Selbstverteidigung nutzen

Elektroschocker eignen sich hervorragend zur Abwehr von Angreifer und Tieren. Daher ist der E-Schocker als Selbstverteidigungswaffe ein durchaus nützliches Mittel. Im Gegensatz zu Pistolen und Messern ist der Elektroschocker als nicht tödliche Waffe einzustufen. Er wirkt abschreckend und kann einen Angreifer kurzzeitig ausser Gefecht setzen. Der Elektroschocker ist in Deutschland legal als Waffe zu kaufen, hierbei ist erforderlich, dass die Elektroimpulswaffe ein entsprechendes PTB-Prüfzeichen trägt. Es gibt Modelle in unterschiedlichsten Formen und Größen, die hier bereits einige Abschnitte weiter oben im Artikel beschrieben wurden. Kleine Elektroschocker eignen sich zum verdeckten Tragen unter der Jacke und in der Tasche, somit ist diese Waffe zur Selbstverteidigung stets griffbereit. Als Alternative zum Elektroschocker empfehlen wir ein Pfefferspray oder Pfeffergel zur Gefahrenabwehr und Selbstverteidigung.

Stabelektroschocker

Stabelektroschocker sind im Grunde hinsichtlich der verbauten Technik im Inneren ganz gewöhnliche Elektroschocker, die über zwei Elektroden an der Vorderseite einen Elektrischen Impuls abgeben, die zum Elektroschlag führen wenn sie einen Fremdkörper berühren. Aufgrund der länglichen Konstruktion eignen sich diese eher als Distanzwaffe, um nicht in Körpernähe des Angreifers zu agieren. Die meisten Stabelektroschocker haben eine Länge von mindestens 30 cm. Der Schalter und der Knopf zum betätigen des Elektroschockers befindet sich hier gut zugänglich am unteren Ende des Stabs. Das ermöglicht ein Halten und bedienen des Elektroschockers mit Stab mit einer Hand.

Stabelektroschocker verfügen selten ein PTB Prüfzeichen. Diese werden daher kaum zur Verteidigung als Selbstverteidigungswaffe eingesetzt. Aufgrund der Formgebung sind diese E-Schocker eher als Viehtreiber einzusetzen und haben sich hier gerade bei der landwirtschaftlichen Arbeit bewährt.

Stun Gun, was ist das?

Der Begriff Stun Gun bedeutet übersetzt nichts anderes als Elektroschocker und kommt aus dem Amerikanischen. In Amerika sind Elektroschocker sehr beliebt und werden dementsprechend zur Selbstverteidigung recht häufig gekauft. In Amerika scheint die Gesetzgebung hinsichtlich des Elektroschockers wohl um einiges lascher zu sein als bei uns in Deutschland. Alle bei uns erhältlichen und frei verkäuflichen Elektroschocker müssen über ein Prüfzeichen verfügen. Besitzt es dieses nicht und wird man im Besitz dieser erwischt, kann man mit empfindlichen Strafen rechnen. Daher bietet es sich auch nicht an, die illegalen Elektroschocker wie die Taschenlampe oder den Schlagring in der CZ oder in Polen zu kaufen. Neben dem BEsitz hat man es hier auch noch mit der Einfuhr von Waffen zu tun.

Elektroschocker USA

Elektroschocker auf amazon.com

Beim amerikanischen Amazon hingegen ist die Auswahl an Elektroschockern riesig. Dort erhält man neben dem Schlagring mit integriertem Elektroschocker ebenfalls den Taser und auch andere Gegenstände als E-Schocker frei verkäuflich per Versand nach Hause. Nach Deutschland sind diese leider nicht lieferbar. Erstmal lässt Amazon eine Bestellung nach Deutschland aufgrund der hier geltenden Vorschriften und Gesetze nicht zu. Händler auf Amazon.com geben diese Ware zum Versand nach Deutschland auch nicht frei. zudem würde, im Falle einer Zollkontrolle, der Elektroschocker aus der USA auch nicht an dich ausgehändigt werden. Ausser Kosten für den Kauf des E-Schockers und Ärger hättest du also nix weiter davon. Den Ärger kannst du dir also sparen.

5 Life Hacks mit einer Stun Gun

Elektroschocker Pistole

Die Elektroschocker Pistole ist im Grunde nichts anderes als der bereits vorgestellte Taser. Aus diesem kommen bei Abschuss mehrere Elektrodrähte, die sich mit einem Widerhaken am Ziel verfangen und dort dann einen Elektroschock abgeben.

In Amerika werden Elektroschocker Pistolen als Alternative zur Dienstpistole eingesetzt, da sie einen Straftäter immer niederstrecken und zu Boden bringen. Das ist bei Pfefferspray nicht immer der Fall. In Deutschland ist die Pistole mit dem Elektroschocker eher noch die Ausnahme. Die Bestückung und Ausstattung der Polizei nimmt aber auch in Deutschland immer weiter zu. So kann man viele tödliche Polizeieinsätze vermeiden. Vorgesehen ist laut Polizeigewerkschaft der Taser für alle Polizeibeamten, egal ob SEK oder Streifenpolizist.

Viehtreiber

Der Viehtreiber ist eine Elektroimpulswaffe bzw. ein Elektroimpulsgerät zum Antreiben von Vieh und Nutztieren. Wenn deine Kuh nicht aus dem Stall auf die Weide möchte, kannst du dieses Gerät einsetzen, um mit leichten Stromschlägen das Tier davon zu überzeugen, doch lieber deinen Anweisungen zu folgen. Beliebt ist hierbei der AniSchock Pro 2000 von Kerbl, die in 3 verschiedenen Versionen erhältlich ist. Die unterscheiden sich in der Akkukapazität. Einige werden auch mit Batterien betrieben. Der Viehtreiber sorgt für einen sicheren Abstand zum Tier und erzeugt eine hohe Schockeffektivität. Das Gerät arbeitet hierbei mit Hochspannung und sollte versehentlich nicht am Menschen eingesetzt werden. Personenschädigungen sind hier durchaus möglich. Viehtreiber und auch Elektroschocker sind in der Regel IP45 geschützt, das heisst Spritzwasser kann den Elektroimpulsgeräten nichts anhaben.

Viehtreiber bestehen zum einen aus dem eigentlichen Elektroschocker, zum anderen aus dem Stab, an dessen unterem Ende sich das Bedienelement befindet.

Betrifft alle Elektroschocker

Auch bei entnommenen Batterien oder einem entladenen Akku solltest du niemals die Elektroden anfassen. Eine Entladung aufgrund möglicher Restladung ist hier jederzeit möglich!